start   biography   projects   news & schedule   discography   credits/awards   press review   contact

Start

 PRESSE

Deutschlandfunk, Michael Langer  10/2010: "Oliver Strauch ist einer der interessantesten und auch international anerkannten Jazzmusiker und Komponisten."

DER SPIEGEL, Kulturspiegel, Hans Hielscher  7/2009: "Natürlich glänzt der gerade wieder mit einem Grammy ausgezeichnete Trompeter Brecker… im mitreißend groovenden Sextett des saarländischen Schlagzeugers Oliver Strauch. Hardbop von heute, aufgenommen im Kölner Jazzclub "Altes Pfandhaus".

Laut de: "Dass auch die deutsche Jazz-Szene großartige Musiker hervorbringt, beweist der Schlagzeuger, Komponist und Bandleader Oliver Strauch. Mit einer gehörigen Portion Virtuosität und prominent besetzten Band-Projekten erspielt er sich ein weltweit hohes Ansehen".

Trierischer Volksfreund 5/2011: "Er lebt und arbeitet in der Region, strahlt aber darüber weit hinaus, sein Werk hat internationales Gewicht", begründete Ulrich Beckerhoff, Jazztrompeter und Professor an der Folkwang-Hochschule in Essen die Entscheidung der von ihm geleiteten Fachjury.
Neben ihm hatten Professor Manfred Eichel aus Berlin, unter anderem ehemaliger Chef des Kulturmagazins "aspekte" sowie die teils auch als Musiker und Festivalleiter tätigen Kulturjournalisten Ralf Dombrowski aus München (Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online), Dr. Peter Kleiss aus Saarbrücken (Saarländischer Rundfunk) und Dr. Rainer Nolden vom Trierischen Volksfreund in Trier getagt".

Trierischer Volksfreund 12/2010, Jörg Lehn: "Strauchs Suche nach dem „New York Sound“ war nicht nur wegen der Musiker Werner und Penman Erfolg beschieden...
Ein wirklich tolles Album großer Musiker".

Westzeit, Klaus Hübner 9/2010: "Bei Strauch gibt es keinen modischen Schnickschnack - hier regiert die blanke, unverfälschte, pure Musik eines längst vergangenen Zeitalters".

Hans-Bernd Kittlaus, Jazz Podium 8/2009: "…wenn es dann auch noch gelingt, gemeinsam einen neuen Klang zu kreieren, ist das Projekt umso beachtenswerter. Dem Drummer Oliver Strauch ist dieses kleine Meisterwerk geglückt".

RONDO MAGAZIN 1/2008, Thomas Fitterling: "Leader, Oliver Strauch, ist Schlagzeuger, aber eben nicht nur dies, er hat auch alle Titel dieser CD arrangiert.Muss es noch erwähnt werden? Oliver Strauch ist ein hervorragender, ganz dem Ensemble dienender Schlagzeuger".

Oliver Strauch Trio "New York Album"

Between the Beats, 11/2010 Dennis Wisch: "Das Trio harmoniert ganz prächtig, begeistert mit kreativen Soloeinlagen, einem technisch gekonnt und leidenschaftlichen Zusammenspiel… So bleibt mir nicht mehr viel übrig, als begeistert zu sagen: »Mission erfüllt!«"

Stereo, Tilmann Urbach 10/2010: "Wie aus einem Guss musizieren sich die drei durch die Songs.

Badischen Zeitung, 10/2010, Georg Rudiger: "Eine Minute lange zaubert Oliver Strauch auf den Becken – erst dann spielt Kenny Werner die Melodie von Mal Waldrons "Soul Eyes" auf dem Klavier.  Oliver Strauchs eigenes raffiniert-dezentes Spiel verleiht den Nummern Offenheit…"

Jazzdrummerworld, 11/2010: "So kommt auch der Song “I Loves You Porgy” wunderschön herüber.
Das Zusammenspiel im Trio harmoniert und so wirken auch die jeweiligen Solis frisch und kreativ

Jazz Podium, Hans-Bernd Kittlaus 9/2010: "Der Saarbrücker Schlagzeuger Oliver Strauch suchte nach seinem höchst erfolgreichen Zusammenspiel mit Randy Brecker  erneut den Kontakt zu exzellenten amerikanischen Musikern.Strauch leistet überzeugende Rhythmusarbeit und setzt klug Akzente".

soultrainonline.de, Holger S. Jansen 9/2010: "Dass Pianist Kenny Werner und Bassist Matt Penman die zwei weiteren tragenden Säulen des Trios des Schlagzeugers Oliver Strauch sind, kündigt bereits das Cover vollmundig an und hält alle Versprechungen, die man aufgrund des bisherigeren musikalischen Werdegangs Strauchs sowie des Titels, "New York Album", haben kann... Spielfreude trifft Unvoreingenommenheit - so sollte es eigentlich immer sein."